Wir verwenden auf unserer Website Cookies. Einige dieser Cookies sind technisch notwendig um gewisse Funktionen der Website zu gewährleisten. Weitere Details entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.

Die Karlstädter-U&D-Festival-Besucher:

Dankeschön an ein wunderbares Publikum!

Wir brauchen dringend mehr Platz und einen zweiten Zugang zum Bereich vor der Bühne! Das ist uns allen im Vorfeld des 19.U&Ds klar. Die Besucherzahlen sind in den letzten Jahren massiv gestiegen, das Gelände muss angepasst werden. Also wird der Durchgang am hinteren Ende des Platzes in Richtung zur Ständefläche ausgebaut und erweitert. Außerdem entwickeln wir das neue „Biergarten-Konzept“: die Verkaufsstände werden neu angeordnet. In einem Rund inmitten der kulinarischen Angebote entsteht nun Freisitzflair für die Gäste umrahmt von den Ständen mit kulinarischem Angebot und Festival-KlimBim. Bei Temperaturen diesmal zwischen 21° und 25° genau das Richtige. Liegt es daran oder an dem mit Festivalwerbung plakatierten Auto an der Bundesstraßenkreuzung? 2011 wird das umsatzstärkste Jahr in der Festivalgeschichte! Freitagabend ist der Platz bis zum Bersten gefüllt. Zur Sicherheit unter Aufsicht von professionellen Securities beehren die Emil Bulls das zweite Mal das Umsonst & Draußen. Die Bühne fest im Blick haben unsere Jungs am Mischpult diesmal vom originellsten FOH aller Zeiten aus: die Villa Kunterbunt, eine gespendete Bühnendekoration aus dem Theater.

Wer Sonntagnachmittag schon die Segel streicht, verpasst etwas. Die elektrisierte Stimmung des Festivalwochenendes flaut gar nicht ab. Mit Ratatöska als letzter Band, die das Publikum einschließlich des gesamten Teams zum Grooven bringt, wird die Aftershowparty eingeläutet. Und plötzlich ist es nicht mehr so wichtig, wer einen Backstage-Pass hat. Die letzten Gäste, die den Platz bevölkern werden einfach mit in den Backstage-Bereich eingeladen und alle zusammen feiern den Ausklang eines überaus gelungenen Festivals. Die letzten Besucher trapsen erst in den frühen Morgenstunden müde aber vom Festival-Flair beschwingt vom Platz.

Feiern kann man, mit den Karlstädter-U&D Festivalbesuchern! Und sie sind wichtig, wie nix auf unserem Fest! Wenn sie nicht kommen, dann können wir dicht machen! Und weil wir sie kennen und vor allem sie uns, gibt es jedes Jahr wieder im Juli das Karschter U&D. Klassischerweise kommen Sie aus Karlstadt oder der Region. Zum Glück wissen wir, dass Sie äußerst tolerant sind, so dass wir über die Jahre schon so manches ausprobieren konnten, ohne ihren Rückhalt zu verlieren. Dass sie uns trotzdem, wenn ihnen etwas nicht gefällt, ihre Meinung ehrlich sagen, das schätzen wir sehr! Sie haben auch, wenn´s mal nicht so gut lief oder ihnen nicht gefallen hat, immer wieder dem nächsten U&D eine Chance gegeben.

Wir sind jedes Mal wieder erstaunt und hocherfreut, dass unsere Publikumsstruktur sich zu so einer einzigartig vielfältigen Mischung entwickelt hat! Vom klassischen Rockmusik-Fan früherer Jahre bis zum Hip-Hop-begeisterten Pumphosenträger, vom Handwerker bis zum Universitätsprofessor. Ganze Familien mit ihren Kindern, Mittelalte und ehrwürdig Ergraute treffen bei uns auf Jugendliche und Junggebliebene. Man kann sagen, das U&D-Publikum ist eines der Vielfältigsten und auch das macht die Besonderheit unseres kleinen, aber feinen Festivals aus. Dabei wissen wir auch, nicht immer kommen alle wieder – aber es gibt jede Menge eingefleischte treue Fans! Nicht nur ortsansässige Karschter, auch Auswärtige, Ausgewanderte und Festivalanhänger aus der ganzen Republik handeln das U&D als Geheimtipp. Die kleine Gruppe zum Beispiel, die seit über zehn Jahren von irgendwo aus dem Westen der Republik für´s ganze Wochenende anreist. Das Kompliment geben wir gerne zurück! Leider hat noch nie jemand von uns aufgeschrieben, was uns die Kennzeichen der Angereisten über die Himmelsrichtungen, Landkreise und Städte unserer auswärtigen Besucher verraten. Und auch aus unserem Team sind viele, die das Leben in alle Ecken der Republik verweht hat, jedes Jahr wieder zur Stelle, um das Karschter U&D auf die Beine zu stellen und mit zu erleben.

Wenn am Festivaltag weit und breit relaxte und gutgelaunte Gesichter über das Festivalgelände strahlen und die Masse vor den Bühnen brodelt, dann ist das U&D am Schönsten!

Wir freuen uns übrigens über jede Rückmeldung von Besuchern, persönlich oder über unsere Webseite www.umsonstunddraussen.de. Vielleicht können wir irgendwann eine Fan-Karte erstellen, denn wir wissen, dass wir auch überregional zum Geheimtipp geworden sind.

Das Karlstadter Umsonst & Draussen
bedankt sich bei seinen Sponsoren und Unterstützern

weitere Sponsoren